2016 - Wilhelm Tell
 

Mit Schiller den Aufstand geprobt

8.Klasse führt Wilhelm Tell auf

Schillers Wilhelm Tell auf einer Schultheaterbühne - ist das nicht ein alter Hut? "Überhaupt nicht", sagt Marcus Lachmann, Schauspieler, Regísseur und Theaterpädagoge. "Im Tell geht es um den Aufstand gegen Willkür und Gewaltherrschaft, darum, sich von Zwängen zu befreien. Das ist nicht nur hochaktuell, sondern gerade für Jugendliche in der Pubertät ein Spiegel ihrer eigenen Gefühls- und Gedankwelt." Marcus Lachmann, ehemaliger Waldorfschüler, erarbeitet seit Jahren bundesweit vielbeachtete Klassenspiele mit Schülerinnen und Schülern der achten und zwölften Klassen.

Vom aufregenden Weg zur Premiere

Ein Bericht aus Elternsicht von Susann Schulz-Mierke

 

Das 8.Klass-Spiel sorgte in vielen Elternhäusern schon während der Sommerferien für Gesprächsstoff. Ein Ereignis, von dem noch keiner aus der damaligen 7. Klasse eine genaue Vorstellung hatte. Der „Theater-“Aufenthalt mit Spielleiter Marcus Lachmann und Klassenlehrer Dietrich Karnatz im Landschulheim Neu Lankau war für die Schülerinnen und Schüler eine besondere Erfahrung und vermittelte einen ersten Eindruck, wie umfangreich die Vorbereitungen eines Schauspielstücks sein können und wie präzise und detailgetreu gearbeitet werden muss. 

 

Hierzu gehörte auch das Entwickeln und Zeichnen eigenener Kostüm-Entwürfe sowie das Auswendiglernen des Textes. Es folgte das aufgeregte Warten auf den eigenen Einsatz bei den Proben. Parallel dazu verlief die Organisation durch uns Eltern, durch Hausmeister, Schüler aus anderen Klassen, Lehrer und vielen anderen. Das Bühnenbild wurde entwickelt, abgestimmt, Material gesucht, gemeinsame Malaktionen durchgeführt, Garagentüren ausgehängt, schwer getragen, deren Standorte ausgesucht. Die Beleuchtung wurde abgestimmt, eingerichtet und während der Proben ausgeführt. Die Plakate wurden entwickelt, gedruckt, aufgehängt, Karten verteilt, Stoffe und gesammelte Kleidungsstücke für die Kostüme gesucht, zugeteilt, genäht, geändert, angepasst, ergänzt...

 

Die Aufregung vor der Premiere lag in der Luft - und - es folgte der Erfolg. Alles verlief wie geplant. Mit dem Applaus der abschließenden Vorstellung wurde es eine „abgerundete“ Spielzeit, die eindrucksvoll und lehrreich den 8-Klässlern in Erinnerung bleiben wird. Nun heißt es, wieder in den Schulalltag zurück zu kehren.