Elternmitwirkung
 

Die Elternmitwirkung

Eine Waldorfschule ist eine Schule in Elterm-Lehrer-Trägerschaft. Das heißt, dass neben den Lehrern auch die Eltern in vielfältiger Weise aktiv werden können und sollen. Hier ist vor allem die Mitgestaltung der gemeinsamen Schulfeste und -veranstaltungen, wie zum Beispiel der Adventsbasar zu nennen, aber auch die Mitgestaltung der Elternabende.
 
Eine wichtige Rolle haben die Eltern auch in der Selbstverwaltung der Schule. Jeden Monat trifft sich das Schulforum– bestehend aus Eltern und Kollegen als ständigen Mitgliedern sowie Gästen – um sowohl über aktuelle Fragen als auch über die mittel- und langfristige Entwicklung der Schule zu beraten. 
 
Eltern sind außer im Vorstand auch in anderen Gremien des Schulvereins vertreten, so z.B. in denen für Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit.
 
Elternabende finden in allen Klassen regelmäßig statt. Zweimal im Jahr gibt es Elternsprechtage. Darüber hinaus können Gespräche jederzeit frei vereinbart werden.