Wege zur Qualität
 

Wege zur Qualität

Die Rudolf-Steiner-Schule Bergedorf arbeitet seit einigen Jahren nach dem Qualitätsverfahren "Wege zur Qualität". Die Organisation und die Formen der Zusammenarbeit wurden gemäß dieses Verfahrens entwickelt. Dieses Verfahren richtet sich besonders an Einrichtungen, die es sich im Sinne einer "Beziehungsdienstleistung" zur Aufgabe gemacht haben, den Menschen und dem Dienst am Menschen als zentrales Anliegen ihrer Arbeit zu betrachten. So haben sich zahlreiche Schulen, Kindergärten, soziale Einrichtungen oder Altenheime dem Verfahren angeschlossen.

In der Präambel von "Wege zur Qualität" heißt es:

Je mehr berufliche Leistungsprozesse Menschen selbst zum Gegenstand haben, umso weniger kann die notwendige Qualität der Leistungen durch normative oder formal-systematische Organisationsverfahren gewährleistet werden. Der von Wege zur Qualität zugrunde gelegte Begriff der "Beziehungs-
dienstleistung" berücksichtigt, dass Menschen als eigenständige Subjekte massgebend am Entstehungsprozess der Handlungen und ihrer Wirkungen beteiligt sind. Beziehungsdienstleistungen können sich daher erst in der realen Begegnung der beteiligten Menschen entwickeln und entfalten. Nicht eine verallgemeinernde Standardisierung sondern die weitgehende Individualisierung des Leistungsgeschehens wird zum Qualitätsziel. Die Organisation einer Institution muss kreativ auszufüllende Gestaltungsräume ermöglichen, wenn diese Qualität entstehen soll.

Weitere Informationen unter www.wegezurqualitaet.info
Im Frühjahr 2012 wurde die Rudolf-Steiner-Schule seitens der Confidentia auditiert und hat anschließend ein europaweit gültiges Zertifikat erhalten.